Dienstag, 21. September 2010

Halb-Mojos

Halb-mojos... welch ein Name... entstanden ist dieser Name aus einer Not heraus..
Vor einiger Zeit hatte ich mir ja mal 100 gr. Sockenwolle gekauft... mit Aloe Vera u. jojoba...
daraus hab ich auch ein paar Socken gestrickt.. doch nun hatte ich noch einen Rest von 43 gr.
diesen Rest hab ich dann geteilt und angefangen Mojos zu stricken.. nach ein paar Zentimeter nach der Ferse war das Garn zuende... hmm.... da stand ich nun.. diese Wolle war im Wollgeschäft vorort nicht zu bekommen.. im Internet wollte ich wegen dem Porto nicht bestellen.. auf der Hanselife.. gab es die auch nicht.. also hab ich kurzerhand ein unifarbenes Garn genommen , bis zur Ferse wieder aufgeribbelt und dieses nette grau drangestrickt.. damit es dann doch nicht ganz so triest aussieht hab ich dann mit dem restlichen bunten Garn noch die Spitze gemacht...


die socken sind in einer knappen Größe 38 , mit 2,5 Nd.spiel gestrickt.. und 14 Ma. pro Nadel
ok.. ich wei´ß das Muster hätte auch noch an den Fuß gehört.. aber irgendwie hatte ich dazu keine Lust mehr.

Kommentare:

Magdalena hat gesagt…

Hallo,
sehen klasse aus. Mal was anderes.
LG
Magdalena

Helga hat gesagt…

Deine Lösung des Problems finde ich klasse. Die Socken gefallen mir besser als die ganzen Majos.
Liebe Grüsse um die Ecke
Helga

Andrea hat gesagt…

Hallo Heide,die sehen aber
witzig aus.
Ist eine gute Idee für Reste.

Lg Andrea

Margot hat gesagt…

Ist aber eine elegante Lösung für dieses Problem. Gefallen mir sehr gut!
Liebe Grüße von Margot