Donnerstag, 12. März 2009

Sehr still ist es geworden

und das hat einen sehr traurigen Grund.
Ich kann es immer noch nicht fassen... Am 10. März mußte ich meinen lieben Benny einschläfern lassen... er war noch so jung.... wir waren sogar noch in der Tierklinik in Hannover , doch man konnte ihm nicht helfen. die Untersuchungen haben ein niederschmetterndes Ergebnis zu Tage gebracht.. nämlich "Blutkrebs" , Wenn man sein Tier so liebt wie ich , dann läßt man es nicht leiden auch wenn es wahnsinnig weh tut..
Also wird es auch die nächste Zeit hier nichts Neues geben.... ich bin wie gelähmt...

Kommentare:

Maike hat gesagt…

Hallo Heide,

ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!!

Was für ein schöner Kerl...

Ich habe selber eine Hündin und mir graut es jetzt schon davor, irgendwann einmal Abschied von ihr nehmen zu müssen.

Liebe Grüße
Maike

Heides Strickbüro hat gesagt…

Vielen Dank liebe Maike

Andrea hat gesagt…

Du weißt gar nicht wie leid mir das tut! Ich habe selbst zwei Hunde und musste auch schon von einem lieben Vierbeiner Abschied nehmen ...

Fühl dich umarmt,
Andrea

Heidi hat gesagt…

Liebe Heide,
es tut mir so fürchterlich leid!
Benny ist so ein liebenswerter Kamerad gewesen, den man einfach nur lieben mußte!
Ich drück dich einmal und weiß genau, wie dir zu Mute ist, obwohl ich weiß, das bei uns die Tage mit Paula auch nur noch gezählt sind.
Liebe Tröstegrüße
Heidi

Nina hat gesagt…

Liebe Heide

auch mir tut es sehr leid für Dich.

Herzlichst
Nina

Meine Welt hat gesagt…

Ach, liebe Heide.
Das tut mir so leid.
Ich drück dich mal ganz feste und wünsche dir viel Kraft.
LG
Elsbeth

Dagmar hat gesagt…

Gut das du dem Hund weiteres Leiden erspart hast.

Ja Tiere kommen und gehen und immer schmerzt es sehr, wenn sie gehen müssen.

Ich weiss wie es dir zumute ist, aber halte durch. Irgenwann geht es wieder.

Ganz liebe Grüsse Dagmar/Wimpy

Angelika hat gesagt…

Liebe Heide,

es tut mir so leid, sei stark. Es dauert bis der Schmerz vergeht, lass die Trauer zu.
Ich habe es schon 2 Mal durchgestanden und jetzt eine 2-jährige Hündin, es muss also nochmal kommen.
Ich schick Dir Kraft.

Liebe Grüße Angelika (Berlin)

Angela hat gesagt…

Moin liebe Heide,
das tut mir so leid.... es ist sehr schmerzhaft und ich wünsche Dir ganz viel Kraft....
Liebe Grüße
Angela

wollfaden hat gesagt…

Liebe Heide
Ich möchte Dir etwas Trost schicken.Es ist schwierig etwas liebes gehen zu lassen. Auch ist es ganz wichtig zu trauern und Abschied zu nehmen. Will ich mal hoffen, daß Du nach einiger Zeit wieder mal mir ein Telegramm schickst und es wieder aufwärts geht.
Laß Dich Umarmen und Trösten
Friederike

Regina hat gesagt…

Das tut mir so sehr leid!! Ich wünsche Dir viel Kraft den Verlust zu verkraften!
Liebe Grüsse
Regina

lidia hat gesagt…

Hallo Heide,
es tut mir sehr leid um den Verlust und auch ich wünsche Dir viel Kraft. Herzliche Grüße Diana

Elke hat gesagt…

Heide, lass dich ein wenig trösten auch wenn das eigentlich keiner so richtig kann...wenn der "Riese" so krank war, dann ist es sicherlich die beste Entscheidung für das Pelztier.

liebe wollige Grüsse, Elke

leonberger hat gesagt…

Ach Heide
Es tut mir so leid für Dich! Bei uns war es vor 4 Jahren so. Damals habe ich etwas zum Trost bekommen. Es liess mich weinen, aber es hat so gut getan.
Wenn es soweit ist

Bin dereinst ich gebrechlich und schwach
Und quälende Pein hält ständig mich wach –
Was Du dann tun musst – tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Dass du sehr traurig, verstehe ich wohl.
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag – mehr als jemals geschehn –
Muss deine Freundschaft das Schwerste bestehn.

Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
Nur – bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit – ich bin sicher – wirst Du es wissen,
es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.
Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal –
Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist,
der Herr diese schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es darf nicht sein, dass dein Herz um mich weint.

Alles alles Liebe wünsch ich dir. Und denk dran, dein Benny hat es gut jetzt hinter dem Regenbogen.

Mitführende Grüsse
Annina

Kirstin hat gesagt…

Liebe Heide,

sei dir meines ganzen Mitgefühls bewusst. Wir haben unseren Chicco viel zu früh wegen ärztlicher Inkompetenz verloren. Es schmerzt unbeschreiblich, wenn ein Familienmitglied stirbt.

Ich möchte dir gerne etwas hinterlassen:

Es gibt eine Brücke zwischen Himmel und Erde,
die man Regenbogenbrücke nennt.
Wenn ein Tier stirbt, das eng mit jemandem zusammengelebt hat,
begibt es sich zu dieser Regenbogenbrücke.
Dort gibt es wunderschöne Blumenwiesen und grasbewachsene Hügel,
wo unsere Tiere laufen und zusammen spielen können.
Es gibt eine Menge Futter und Wasser und Sonnenschein,
sie fühlen sich wohl und zufrieden.
Alle Tiere, die einmal krank waren, sind wieder heil und stark –
so, wie wir uns an sie in unseren Träumen erinnern, wenn die Zeit vergeht.
Die Tiere sind glücklich und haben alles, außer eins: sie vermissen
jemanden bestimmtes – jemanden, den sie zurück gelassen haben.
Sie laufen und spielen, aber der Tag kommt, an dem eines sein Spiel
plötzlich unterbricht und in die Ferne schaut.
Die Nase bebt, die Augen ganz aufmerksam, die Ohren gespitzt,
der Körper ist unruhig.
Plötzlich trennt es sich von seiner Gruppe, fliegt förmlich
über das grüne Gas, seine Beine tragen es schneller und schneller.
Es hat Dich erkannt.
Noch bist Du wie ein Punkt in der Unendlichkeit,
doch wenn Du und Dein Freund sich dann endlich treffen,
gibt es nur noch Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Die glücklichen Küsse regnen über Dein Gesicht, Deine Hände
streicheln wieder über den geliebten Kopf und Du siehst
einmal mehr in die treuen Augen Deines Tieres, die Du lange
nicht mehr gesehen, die Du aber niemals aus Deinem Herzen gelassen hast.
Dann geht Ihr zusammen über die Regenbogenbrücke...

Andrea hat gesagt…

Liebe Heide,

es tut mir so leid für Euch.

Benny hat Euch bestimmt viel Freude ins Leben gebracht und dieses bereichert.

Wir haben auch einen vierbeinigen Freund und mussten davor auch mal diesen Weg gehen.

Wir sind Euch viele Trostgrüße und unser Verständnis.

Liebe Grüße

Andrea

Sylvia Schmid hat gesagt…

Hallo Heide,
kann gut mit Dir mitfühlen ... hatte leider auch schon so einen schweren Gang.
Kopf hoch, auch wenn es schwer ist.
vlg. Sylvia

handarbeistante hat gesagt…

Liebe Heide,
das tut mir sehr leid!!!!
Wünsche euch ganz viel Kraft, die neue Situation annehmen zu können.
Gruß
Hella

Bremate hat gesagt…

Hallo Heide
Mein volles Mitgefühl für euch.
Kein Lebewesen auf Erden soll gequält werden. So habt ihr richtig entschieden, auch wenn´s Endlos schmerzt,für Benny ist´s richtig. Es wird die Zeit kommen, da werdet ihr das auch so empfinden. Bis dahin fühle dich im Stillen gedrückt und getröstet

ganz lieb grüßt Bremate

Henny hat gesagt…

Liebe Heide,
ich möchte dich auch trösten, wenn ich es könnte und bin mit dir traurig. Einen lieben Kameraden zu verlieren ist ganz schlimm

Liebe Grüße henny